droidcon Berlin 31.07.2017, 07:40 Uhr

Android Entwicklerkonferenz zum ersten Mal auf der IFA

Erstmalig findet vom 3. bis 5. September 2017 die Android-Entwicklerkonferenz, die droidcon Berlin, im Rahmen der IFA statt. Auf der Konferenz werden mehr als 1.000 Softwareentwickler und Experten erwartet, die insbesondere technische Aspekte und Neuerungen rund um das Betriebssystem und seine Anwendungen diskutieren.
Das von Google entwickelte Betriebssystem Android hatte nach Zahlen des Marktforschungsunternehmens Gartner Ende 2016 bei Smartphones einen Marktanteil von über 80 Prozent. Damit ist es die inzwischen erfolgreichste mobile Plattform für Smartphones weltweit, die längst auch in anderen Geräten eingesetzt wird. Das Betriebssystem hat sich zu einem wesentlichen Element für Smart-Home-Lösungen, wie zum Beispiel intelligente Waschmaschinen und Kühlschränke als auch internetfähige Fernseher entwickelt und wird von zahlreichen Ausstellern der IFA in deren Produkten genutzt. Damit bildet es eine essentielle Basis für die wachsende Bedeutung des Connected Home.
 
»Wir freuen uns sehr, mit der droidcon Berlin eine weitere Partnerveranstaltung an Bord zu haben. Als etablierter Fachkongress für Top-Entwickler mit qualitativ hochwertigen und sorgfältig kuratierten Inhalten, ergänzt sie perfekt das bestehende IFA-Programm. Gleichzeitig stärken wir damit weiter grundlegende Contententwicklungen«, erklärte Dirk Koslowski, Projektleiter der IFA.
 
»Die droidcon Berlin eröffnet für beide Seiten neue Möglichkeiten. Aussteller können die IFA zusätzlich für die Fortbildung ihrer Android-Entwickler nutzen und ihre Produkte anderen Android-Entwicklerteams präsentieren«, erläutert Boris Jebsen, Gründer der droidcon, den konkreten Mehrwert. »Gleichzeitig können solche Projekte spannende Einblicke für andere Android-Entwickler bieten.«




Das könnte Sie auch interessieren