5G-Standard 12.07.2017, 11:08 Uhr

Chancen für Telekommunikationsunternehmen

Der neue Telekommunikationsstandard 5G befindet sich aktuell in der Erprobung und soll spätestens bis zum Jahr 2020 mit ersten Piloten in Deutschland zum Einsatz kommen.
Der Report »5G deployment models are crystallizing« untersucht die neuen Anwendungsmöglichkeiten des 5G-Standards.
Die neue Technologie wird in den nächsten Jahren zum Schrittmacher der Digitalisierung und Vernetzung werden. 5G bietet höhere Übertragungsraten, extrem niedrige Latenzzeiten von 1 Millisekunde, die Möglichkeit von dedizierten Netzen entsprechend spezifischer Kundenbedarfe, erhöhte Übertragungssicherheit und die gleichzeitige Vernetzung von einer Vielzahl von Endgeräten – alles bei einem deutlich niedrigeren Energieverbrauch. Im Rahmen der neuen Analyse »5G deployment models are crystallizing« untersuchen die Experten der Strategie- und Innovationsberatung Arthur D. Little die neuen Anwendungsmöglichkeiten sowie die Chancen und Herausforderungen, die Telekommunikationsunternehmen bei der Umsetzung der Technologie zu beachten haben.

Der neue Netzstandard 5G geht anders als sein Vorgänger LTE mit gewaltigen Erwartungen an den Start, verspricht er doch viel mehr als nur schnelle Verbindungen. Die Technologie soll Zukunftsvisionen wie etwa das autonome Fahrzeug, die voll automatisierte Fertigung oder Augmented Reality Infotainment ermöglichen. Dank 5G werden Nutzer in der Lage sein, eine neue interaktive Erfahrungswelt zu erleben. Darüber hinaus wird 5G auch disruptive Geschäftsmodelle ermöglichen.

Bei aller Euphorie um die neuen Chancen rund um 5G sind Telekommunikationsunternehmen aber gefordert, ihre strategischen Optionen auszuloten und die notwendigen Kapazitäten aufzubauen, um sich gegenüber den alten und neuen Wettbewerbern erfolgreich positionieren zu können.

Karim Taga, Partner bei Arthur D. Little und Studienautor, stellt fest: »Telekom-Betreiber haben die Chance, zu essentiellen Treibern von Digitalisierung und Vernetzung zu werden, wenn es ihnen gelingt, neue Geschäftsmodelle zu entwickeln und neue Services anzubieten. Ziel muss es sein, Unternehmen und vertikale Industrien mit eigenen digitalen Lösungen zu binden und nicht nur als Konnektivitätsanbieter in Erscheinung zu treten.«




Das könnte Sie auch interessieren