Ericsson Mobility Report 19.06.2017, 11:43 Uhr

Steigende Zahl von LTE-Nutzern

Laut der jüngsten Ausgabe des Ericsson Mobility Reports werden bis 2022 nahezu 2,6 Milliarden Neukunden mobile Breitbandnetze nutzen.
Darüber hinaus prognostiziert der Bericht eine weiterhin steigende Nutzung des Mobilfunkstandards der vierten Generation, Long Term Evolution (LTE). Bis 2018 wird der überwiegende Teil der Kunden diesen Standard nutzen. Allein zwischen dem Ende des ersten Quartals 2016 und dem gleichen Zeitpunkt 2017 nahm der gesamte mobile Datenverkehr um 70 Prozent zu.

Niklas Heuveldop, Chief Strategy Officer und Head of Technology and Emerging Business bei Ericsson, sagt: »Der Ericsson Mobility Report beruht auf Erhebungen, die in hunderten von Mobilfunknetzen durchgeführt wurden, und vermittelt ein realistisches Bild von dem enormen zugrundeliegenden Wachstum in diesem Segment. Die Zahl der 4G-Verträge wächst schneller denn je, die Mobilfunktechnik Voice-over-LTE erfreut sich wachsender Beliebtheit und die Zunahme des Datenverkehrs ist auf dem höchsten Stand seit 2013. Besonders freue ich mich über die großen Fortschritte der Branche in der Netzentwicklung. Hierzu gehört zum Beispiel Non-Standalone 5G New Radio (NR), das die frühzeitige Nutzung der 5G-Netze ermöglichen soll. Aufgrund unserer Prognosen gehen wir bis 2022 von über einer halben Milliarde 5G-Verträgen und einer Abdeckung von 15 Prozent der Bevölkerung aus.«

Unter der Rubrik Branchentrends enthält der Report auch Artikel zu den Themen Internet für alle, IoT-Netzabdeckungen in Städten und Fernsteuerung von Fahrzeugen über 5G-Netze.




Das könnte Sie auch interessieren