pirobase imperia 06.08.2017, 11:17 Uhr

Public-Sektor-Portal für innovative CMS-Lösungen

Der CMS-Anbieter pirobase imperia hat ein eigenes Informationsangebot für Entscheider im öffentlichen Sektor gestartet.
Im öffentlichen Sektor steigen die Anforderungen an die Content-Management-Systeme (CMS) stetig. Beispielsweise durch den Zukunftstrend Smart City benötigen Städte, Kommunen und öffentliche Einrichtungen Systeme, die sich flexibel erweitern lassen. Auch die häufig dezentralen Strukturen von Verwaltungsmitarbeitern und die Erwartung von Bürgern, sich schnell und auf mehreren Kanälen zu informieren, stellen weitere Herausforderungen dar. »Um gezielt Entscheider in Städten, in der Verwaltung und bei Landesbehörden über die Möglichkeiten von professionellem Content-Management zu informieren, starten wir ab sofort ein eigenes Public-Sektor-Portal«, berichtet Niko Henschen, Geschäftsführer der pirobase imperia GmbH. Seit der Anfangszeit des Webs bietet der Softwarehersteller ein CMS für große Städte wie Berlin, Köln oder Nürnberg, mehrere Hundert Kommunen, zahlreiche Landesbehörden in Baden-Württemberg sowie Stadtwerke oder Parteien und hat sich im Laufe der Jahre als Marktführer in diesem Bereich etabliert.




Das könnte Sie auch interessieren