LeitzCloud 02.05.2022, 09:33 Uhr

Nachhhaltige Cloud-Lösung aus Deutschland

Auch Cloud-Unternehmen setzen in Sachen Datenspeicherung verstärkt auf einen emissionsfreien Datenumgang sowie emissionsfreie Datensicherung. LeitzCloud nutzt erneuerbare Energien und will damit den CO₂-Ausstoß maßgeblich reduzieren.
(Quelle: leitz-cloud.com)
Dass Nachhaltigkeit auch in der Cloud-Branche einen hohen Stellenwert besitzt, findet auch Valentijn Koppenaal, Gründer und Geschäftsführer von LeitzCloud: »Mit LeitzCloud kann unseren Kunden garantiert werden, dass Daten nicht nur hochsicher, sondern auch nachhaltig gespeichert werden.« LeitzCloud hostet die Daten im klimaneutralen Rechenzentrum Maincubes, welches ausschließlich mit Ökostrom betrieben wird. Dank eines hoch entwickelten Kühlsystems wird nur die Hälfte der Energie eines typischen Rechenzentrums benötigt. Das Rechenzentrum in Frankfurt verspricht maximale Effizienz und Verfügbarkeit, eine hundertprozentige Ausfallsicherheit, eine zuverlässige Stromversorgung sowie höchste Sicherheitsstandards. Zudem ist Maincubes ÖkoPLUS-zertifiziert und als klimaneutrales Unternehmen ausgezeichnet.
Mit dem Wechsel zu einem nachhaltigen Cloudspeicher können Unternehmen nicht nur ihren CO₂-Fußabdruck reduzieren, sondern auch ortsunabhängig im Homeoffice online sowie offline zusammenarbeiten. Zusätzlich wird Kunden die Möglichkeit geboten, jederzeit Zugriff auf alle Arbeitsdokumente zu haben und ihren Arbeitsalltag so flexibel zu gestalten.




Das könnte Sie auch interessieren