Kopano und ownCloud 26.12.2021, 08:27 Uhr

Open-Source-API für Cloud-Dienste

Kopano und ownCloud haben mit der LibreGraph-Initiative ein Open-Source-Projekt zur Entwicklung einer offenen API für Cloud-Dienste gestartet. Die LibreGraph API will in digitalen Arbeitsumgebungen unterschiedliche Cloud-native Dienste miteinander  verbinden.
(Quelle: www.owncloud.com)
Für den effizienten Datenaustausch zwischen verschiedenen Diensten und Geräten an digitalen Arbeitsplätzen kommt bis dato meist die Microsoft Graph API zum Einsatz. Sie ermöglicht den Nutzern auf Basis ihrer Identität einen dienstübergreifenden Zugriff auf Daten. Das gilt sowohl für die Cloud-Services von Microsoft selbst als auch für kompatible Dienste von Drittanbietern.
Als einzigen API-Endpunkt bietet die Microsoft Graph API dabei aber graph.microsoft.com – und damit einen Endpunkt, den Unternehmen nicht kontrollieren können. Dadurch lassen sich Datenschutzbestimmungen wie die DSGVO nicht einhalten und es ist auch kein zuverlässiger Schutz sensibler Unternehmensinformationen gegeben. Da es sich bei der Microsoft Graph API außerdem um eine proprietäre Lösung handelt, sind Organisationen bei der Zusammenstellung ihrer digitalen Arbeitsplätze stark eingeschränkt.
Mit der LibreGraph API können sie ihre digitale Souveränität zurückgewinnen. Die souveräne RESTful-API bietet ihnen einen eigenen API-Endpunkt, mit dem sie die volle Kontrolle über ihre Daten behalten. Zudem ist sie vollständig mit der Microsoft Graph API kompatibel. Das gibt Organisationen die Möglichkeit, proprietäre Lösungen von Anbietern wie Microsoft beliebig mit Open-Source-Alternativen zu kombinieren und die Komponenten ihres Digital Workspace flexibel auszutauschen. So ist beispielsweise der Wechsel von einer proprietären Groupware wie Outlook zur Kopano Groupware – oder umgekehrt – problemlos möglich.




Das könnte Sie auch interessieren