OSB Alliance 02.10.2022, 11:11 Uhr

Sovereign Cloud Stack Release 3

Über 20 Unternehmen entwickeln in einem offenen Prozess gemeinschaftlich die Referenzimplementierung des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz geförderten Sovereign Cloud Stack (SCS) unter dem Dach der OSB Alliance.
Das Architekturmodell des SCS-Projektes.
(Quelle: www.osb-alliance.com)
Die neue Release 3 bietet neben der Aktualisierung der eingesetzten Open-Source-Komponenten unter anderem die Möglichkeit der netzwerkbasierten Festplattenverschlüsselung, eine verbesserte Testabdeckung sowie ein vereinfachtes Management von Kubernetes-Clustern.
Die SCS-Referenzimplementierung erfüllt sofware- und lizenzseitig alle Kriterien der Mindestanforderungen an die Nutzung von Cloud-Angeboten durch die öffentliche Hand, welche unter Federführung der Open Source Business Alliance e.V. Anfang September veröffentlicht wurden. Gleichzeitig ist SCS für hohe Sicherheitsanforderungen konzipiert und unterstützt Plattformbetreiber der öffentlichen Verwaltung durch entsprechende Architektur, offene Entwicklungsprozesse sowie der Bereitstellung von Betriebswissen in der BSI-Zertifizierung nach IT-Grundschutz.
Peter Ganten, Vorstandsvorsitzender der OSB Alliance: »Mit dem Sovereign Cloud Stack Projekt bieten wir eine produktiv einsetzbare Lösung zur Nutzung der Potentiale von Cloud-Computing, welche die Voraussetzungen für Sicherheit, Resilienz sowie Handlungs- und Gestaltungsfähigkeit erfüllt und so zu einer deutlichen Stärkung der digitalen Souveränität beiträgt.«




Das könnte Sie auch interessieren