Neo4j 16.11.2020, 11:07 Uhr

Connector für Apache Spark angekündigt

Neo4j hat die Verfügbarkeit des Neo4j Connector for Apache Spark angekündigt. Das Integrationstool ermöglicht die einfache Übertragung von Daten zwischen der Neo4j Graphdatenbank und Apache Spark.
Mit dem Neo4j Connector for Apache Spark können Anwender die Vorteile von Spark und das Potential von Graphdatenbanken bei der Abfrage vernetzter Daten kombinieren.
(Quelle: www.neo4j.com )
Apache Spark gilt als Standard-Framework zur Datenverarbeitung in Unternehmen und wird insbesondere für komplexe Daten bei Machine-Learning-Modellen und prädiktiven Datenanalysen genutzt. Der Neo4j Connector for Apache Spark bietet eine bidirektionale Schnittstelle für die Datensätze aus Neo4j sowie anderen relationalen und NoSQL-Repositories. Daten lassen sich je nach Bedarf und Anwendungsfall in einem Graphen oder einer Tabelle bearbeiten und abfragen. Der Connector steht ab sofort allen Neo4j Kunden kostenlos zur Verfügung. Das Tool wurde auf Wunsch der Spark und Neo4j Communities entwickelt, um Graphen auf Machine-Learning-Pipelines anzuwenden, Datensilos zu konsolidieren und einen höheren Nutzen aus vorhandenen Datensätzen zu ziehen.
»Die überwiegende Mehrheit unserer Unternehmenskunden arbeitet mit Apache Spark«, erklärt Amy E. Hodler, Director of Graph Analytics und AI Programs bei Neo4j. »Mit dem Neo4j Connector for Apache Spark können Anwender, Data Scientists und Entwickler nun ihre Datenpipelines konsolidieren und ihre Graphen um das Spark-Ökosystem erweitern. Das Zusammenführen von Graphdaten auf der einen und Spark-Daten auf der anderen Seite birgt neues Potential, um Fragen zu beantworten, Erkenntnisse zu gewinnen und innovative Anwendungen zu entwickeln.«



Das könnte Sie auch interessieren