MariaDB 10.01.2021, 16:17 Uhr

Neuer R2DBC-Connector veröffentlicht

Der neue MariaDB Connector für R2DBC stellt eine nicht-blockierende Schnittstelle zur Verfügung. Diese interagiert mit MariaDB-Datenbanken, einschließlich MariaDB SkySQL, um vollständig reaktive Lösungen zu ermöglichen.
Der MariaDB Connector/R2DBC steht ab sofort auf der MariaDB Download-Seite zum Herunterladen bereit.
(Quelle: www.mariadb.com)
Reactive Relational Database Connectivity (R2DBC) ist ein neuer, aufkommender Standard innerhalb der Java-Welt. Mittels R2DBC können Anwendungen von reaktiver Programmierung profitieren, indem ein streaming-orientierter Ansatz zur Interaktion mit relationalen Datenbanken verwendet wird. Im Gegensatz zu seinem JDBC-Vorgänger können Anwendungen mit R2DBC die Vorteile deklarativer Programmiertechniken nutzen, um leistungsfähigere, effizientere und skalierbarere Java Virtual Machine (JVM)-Lösungen zu erstellen.
»MariaDB ist eine der weltweit am häufigsten verwendeten relationalen Datenbanken und wir freuen uns sehr, dass der MariaDB Connector dem R2DBC-Ökosystem hinzugefügt wird«, sagt Mark Paluch, Spec Lead der R2DBC-Spezifikation. »Reaktives oder nicht-blockierendes Verhalten durch die Verwendung von asynchronen Datenströmen kann extrem nützlich für eine verbesserte Effizienz der Ressourcennutzung und für einen erhöhten Datendurchsatz sein. Darüber hinaus ermöglicht die reaktive Programmierung eine Vielzahl von Echtzeit-Streaming-Anwendungsfällen. Die Möglichkeit, diese Vorteile mit gängigen relationalen Datenbanken wie MariaDB zu realisieren, ist eine richtungsweisende Veränderung.«




Das könnte Sie auch interessieren