NoSQL-Datenmodelle 16.02.2017, 09:33 Uhr

Für Relationaldenker

Datenmodelle im NoSQL-Bereich folgen anderen Prinzipien als klassische relationale Datenbanken.
Jahrzehntelang waren relationale Datenbanken das ulti­mative Mittel der Wahl, quasi der letzte Schrei in Sachen Datenbanktechnologie. Mit dem Aufkommen der NoSQL-Datenbanken hat sich das grundlegend gewandelt. Aber selbst heute, mehrere Jahre nach dem großen NoSQL-Boom, spielen klassische relationale Datenbanken auch bei neuen Projekten immer noch eine überproportional große Rolle – in der Industrie, vor allem aber in den Köpfen gestandener Entwickler. Warum ist das so?
Ein Grund ist sicherlich der Fakt, dass moderne RDBMS ausgereifte Produkte sind, die jedem Entwickler bekannt, in vielen Firmen installiert und jedem Admin geläufig sind. Und für viele Einsatzzwecke reicht eine simple, handelsübliche relationale Datenbank auch tatsächlich vollkommen aus. Der weniger offensichtliche Grund ist der, dass sich die Modellierung von NoSQL-Datenbanken signifikant von der Modellierung relationaler Systeme unterscheidet.

web & mobile DEVELOPER

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt web&mobile Developer plus Kunde.
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Diverse DevBooks thematisch für Sie zusammen gestellt
  • Webcasts von 30 - 90 Min.
  • Aufzeichnungen von ausgewählten Fortbildungen und Konferenzen
  • Auf jedem Gerät verfügbar