CrateDB 11.06.2022, 10:59 Uhr

Zentrale Zusammenführung von Daten

Crate.io, Entwickler der Datenbank CrateDB, hat die Einführung der logischen Replikation als Teil der aktuellen Version CrateDB 4.8 angekündigt.
CrateDB führt logische Replikation zur zentralen Zusammenführung von Daten ein.
(Quelle: www.crate.io)
Das neue Feature ermöglicht es, Daten von mehreren verteilten Standorten an einem zentralen Speicherort zu replizieren, analysieren und aggregieren. Für Unternehmen ist der zentrale Zugriff und die Analyse von Daten aus verschiedenen Standorten entscheidend, um ihre Geschäftsentwicklung voranzutreiben. Die globale Analyse von Daten macht es notwendig, die an unterschiedlichen Standorten für die lokale Verwendung gespeicherten Daten an einem zentralen Ort verfügbar zu machen. Die logische Replikation von CrateDB ermöglicht diese Konsolidierung und zentrale Analyse von Daten aus verteilten Standorten.
Um sicherzustellen, dass nur die benötigten Daten repliziert werden, können Benutzer entweder alle Daten aus lokalen Instanzen oder nur eine Teilmenge, etwa einzelne Tabellen, auswählen. »Der Einsatz der logischen Replikation ist eine Schlüsselfunktion bei CrateDB-Edge-Anwendungsfällen – insbesondere für Kunden, die CrateDB auf Kubernetes sowohl in der Cloud als auch am Edge einsetzen«, erläutert Jan Weber, Produktmanager von CrateDB.




Das könnte Sie auch interessieren