Red Hat 25.06.2018, 08:24 Uhr

Buildah 1.0 für Linux angekündigt

Linux-Container gewinnen für die moderne Unternehmens-IT immer mehr an Bedeutung.
Buildah steht auf GitHub zur Verfügung.
Deshalb ist es ebenso wichtig, dass Entwickler schnell und unkompliziert containerisierte Applikationen erstellen können. Diesen Anforderungen möchte das Buildah-Projekt mit der Veröffentlichung von Version 1.0 durch neue Innovationen gerecht werden.

In der Regel bedarf es zum Bauen eines Linux-Container-Images der Nutzung einer Reihe von Tools und Daemons. Hier kommt Buildah ins Spiel. Das Befehlszeilenprogramm beschränkt sich auf die Basisanforderungen zur Erstellung und Bearbeitung der Builds. Außerdem erlaubt Buildah das unkomplizierte Erzeugen von komplett leeren Containern.

Buildah wird bereits durch Red Hat Enterprise Linux 7.5 unterstützt, das 1.0 Release bringt jedoch zusätzliche Funktionen, wie beispielsweise die Fähigkeit zur Nutzung externer Ressourcen bei der Erstellung eines Builds, sodass dem Container keine unnötigen Dateien hinzugefügt werden. Außerdem wird der FIPS-Modus unterstützt, was die Erstellung von Federal Information Processing Standards (FIPS)-konformen Linux-Containern begünstigt.


Das könnte Sie auch interessieren