Hey GitHub 17.11.2022, 09:02 Uhr

Code schreiben ohne Tastatur

GitHub experimentiert mit sprachbasierter Interaktion durch eine Funktion namens »Hey, GitHub!«, um den GitHub-Copilot auch für Entwickler zugänglich zu machen, die nicht jeden Tag eine Tastatur verwenden können.
(Quelle: githubnext.com)
Die neue Art zu Codieren ist derzeit als technische Vorschauversion verfügbar, für die man sich zuerst anmelden muss, wenn man sie ausprobieren möchte. Derzeit landet man dabei erst einmal auf einer Warteliste. Wie das Programmieren per Spracheingabe funktioniert zeigt GitHub auf dieser Seite anhand eines kleinen Beispiels aus dem auch der Screenshot zu dieser Meldung stammt.
Laut der Projektseite im Visual Stuido Marktplatz ist »Hey, GitHub!« ein Sprachassistent zur Interaktion mit Visual Studio Code. Er richtet sich vor allem an Entwickler, die Schwierigkeiten haben, Tastatur und Maus zu benutzen. Mit »Hey, GitHub!« können Entwickler ihre Stimme benutzen, um die Leistung von Copilot zu nutzen um gemeinsam Code zu schreiben. Darüber hinaus hilft »Hey, GitHub!« auch bei der Interaktion mit der VS-Code-Benutzeroberfläche. Hey, GitHub!" kann für eine Vielzahl von Aufgaben verwendet werden, zum Beispiel für das Öffnen von Dateien, das Ausführen von Befehlen und das Navigieren im Editor. Entwickler müssen sich nicht mehr eine Vielzahl von Tastenkombinationen oder sehr spezifische und seltsame Sprachbefehle merken. »Hey, GitHub!« hilft bei all diesen Aufgaben. Für »Hey, GitHub!« ist ein GitHub Copilot-Abonnement erforderlich. GitHub Copilot ist kostenlos für verifizierte Studenten und Betreuer beliebter Open-Source-Projekte auf GitHub.




Das könnte Sie auch interessieren