SAP 21.11.2021, 10:27 Uhr

Neue Werkzeuge für Entwickler

SAP hat neue Produkte und Services für Fachbereichs- und Profi-Entwickler vorgestellt. Die Tools sollen den zunehmenden Fachkräftemangel entschärfen und dazu beitragen, dass Mitarbeiter und Bewerber neue Fertigkeiten für das Cloud-First-Zeitalter aufbauen können.
SAP hat eine neue E-Learning-Plattform gestartet.
(Quelle: www.sap.com)
»Weltweit liegt die Zukunft für unsere Kunden und Partner in der Cloud«, so Jürgen Müller, CTO und Mitglied des Vorstands der SAP SE. »Doch für diese Reise benötigen sie die richtigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie entsprechende Fähigkeiten und Kapazitäten – eine große Herausforderung. Die Lösungen von SAP unterstützen sowohl Fachbereichs- als auch Profi-Entwicklern dabei, kontinuierlich zu lernen und sich weiterzuentwickeln. Kunden sind damit in der Lage, Innovationen voranzutreiben und die Basis für ihren künftigen Erfolg zu legen.«

SAP stellt eine einheitliche Low-Code-/No-Code-Erfahrung basierend auf der SAP Business Technology Platform (SAP BTP) vor – sowohl Profi- als auch Fachbereichsentwickler sind damit im Stande, neue Anwendungen zu entwickeln. Bestehende Apps lassen sich damit verbessern und komplexe Aufgaben automatisieren. Darüber hinaus bietet SAP AppGyver No-Code-Entwicklung und -Automatisierung, während SAP Business Application Studio die Low-Code-Entwicklung steigert. In Kürze ist außerdem auch eine Vorschau auf die Lösung SAP Process Automation verfügbar.

SAP bringt zudem eine neue SAP Learning-Webseite an den Start. Das kostenfreie Angebot ermöglicht ein einfacheres, schnelleres Lernen und Weiterbilden in wichtigen Innovationsbereichen. Die Webseite bietet ein umfassendes Spektrum an Lerninhalten, die in verschiedenen Formaten verfügbar sind.




Das könnte Sie auch interessieren