Neptune Software 01.05.2021, 15:24 Uhr

Neues No-Code-Toolset

Neptune Software hat seine Produktpalette um einem No-Code-Toolset erweitert. Damit können Mitarbeiter in einem Unternehmen neue Anwendungen und Workflows mithilfe von einfach zu verwendenden, vorgefertigten Anwendungsbausteinen erstellen.
Mit dem No-Code-Toolset können Mitarbeiter außerhalb der IT alltägliche Apps erstellen.
(Quelle: www.neptune-software.com)
Die Neptune DX-Plattform hat eine nachgewiesene Erfolgsbilanz, wenn es darum geht, die Produktivität von IT-Teams in Unternehmen zu steigern. Sie ermöglicht es ihnen, geschäftskritische Lösungen schnell und in großem Umfang zu entwickeln und auszurollen. Mit dem zusätzlichen No-Code-Angebot können IT-Teams nun auch andere Mitarbeiter außerhalb der IT in die Lage versetzen, ihre eigenen Apps für alltägliche Aufgaben zu erstellen.
»Komplexität ist der Feind von No-Code. Man muss die richtige Balance zwischen Benutzerfreundlichkeit, Kreativität und Flexibilität finden. Unser Ansatz basiert auf dem Konzept, modulare, vorgefertigte Komponenten zu verwenden, um die schnelle App-Entwicklung durch Citizen-Developer zu erleichtern«, sagt Matthias Steiner, Chief Product Officer bei Neptune Software. »API-Definitionen, App-Vorlagen, UX-Komponenten, Skripte, Geschäftsregeln - all diese Entwicklungsartefakte werden als Anwendungsbausteine bereitgestellt, aus denen sich neue Geschäftsanwendungen einfach zusammenstellen lassen.«




Das könnte Sie auch interessieren