Docker 02.11.2022, 11:43 Uhr

Technische Vorschau von Docker+Wasm ist verfügbar

Die technische Vorschau von Docker+Wasm ist verfügbar. Die neue Version soll es Entwicklern erleichtern, Anwendungen zu erstellen, die auf Wasm-Runtimes abzielen.
(Quelle: docker.com)
Webassembly (Wasm) hat in letzter Zeit viel Aufsehen erregt, und diese Funktion wird es Ihnen erleichtern, schnell Anwendungen zu erstellen, die auf Wasm-Laufzeiten abzielen. Wasm ist eine relativ neue Technologie, die es ermöglicht, Anwendungscode zu kompilieren, der in mehr als 40 Sprachen (darunter Rust, C, C++, JavaScript und Golang) geschrieben wurde, und ihn in Sandbox-Umgebungen auszuführen. Die ursprünglichen Anwendungsfälle konzentrierten sich auf die Ausführung von nativem Code in Webbrowsern und es konnten Geschwindigkeitssteigerungen um das 20-fache erreicht werden. Aber Wasm verbreitet sich dank des WebAssembly System Interface (WASI) schnell über den Browser hinaus.
Ziel von Docker+Wasm ist es, Entwicklern dabei zu helfen, ihre Ideen zum Leben zu erwecken, indem die Komplexität der App-Entwicklung überwunden wird. Docker will Entwicklern das Erstellen, doe gemeinsame Nutzung und Ausführung von Anwendungen vereinfachen, unabhängig von den zugrunde liegenden Technologien. Wasm wird als ergänzende Technologie zu Linux-Containern gesehen, bei der Entwickler je nach Anwendungsfall wählen können, welche Technologie sie verwenden. Und während die Community erforscht, was mit Wasm möglich ist, möchten Docker dazu beitragen, dass Wasm-Anwendungen einfacher zu entwickeln, zu erstellen und auszuführen sind.
Auf dieser Seite gibt Docker-Mitarbeiter Michael Irwin eine Einführung in die technische Vorschau von Docker+Wasm.




Das könnte Sie auch interessieren