Red Hat OpenStack Platform 15 23.09.2019, 09:58 Uhr

Verbesserte Infrastruktur-Sicherheit

Red Hat hat die neueste Version seiner hochskalierbaren und agilen Infrastructure-as-a-Service-Lösung (IaaS) OpenStack Platform 15 angekündigt.
Red Hat OpenStack Platform 15 verbessert die Infrastruktur-Sicherheit.
(Quelle: Red Hat )
Sie basiert auf dem Stein-Release der OpenStack Community, enthält ergänzende Verbesserungen für Performance und Cloud-Sicherheit und erweitert das Ökosystem der unterstützten Hardware-Plattformen.
Red Hat OpenStack Platform 15 basiert auf Red Hat Enterprise Linux 8, das eine solide Grundlage für die Entwicklung von OpenStack-Innovationen darstellt und eine operationale Konsistenz über die gesamte Enterprise-IT sicherstellt.
Red Hat OpenStack Platform 15 liefert eine leistungsstarke Plattform für neue Workloads wie Künstliche Intelligenz (KI) und Machine Learning (ML) durch die Unterstützung von NVIDIA GPU/vGPU für Entscheidungsfindungen nahezu in Echtzeit. Außerdem profitiert der Anwender von einer erhöhten Sicherheit ohne Performance-Einbußen durch einen verbesserten Krypto-Offload für IPSec VPN to NICs. Gleichzeitig steigt dadurch die Skalierung und die zur Verfügung stehende Bandbreite produktiver Workloads.
Die höhere Netzwerk-Performance durch einen erweiterten TCP Stack für moderne Netzwerk-Applikationen trägt zur Verbesserung der Applikationsbetriebszeit und Workload-Sicherheit bei und die größere Auswahl durch multiple Architekturen inklusive Unterstützung von IBM POWER9 LE PowerVM Hardware erweitert die Optionen für eine belastbare Infrastruktur.



Das könnte Sie auch interessieren