F5 NGINX Management Suite 10.09.2022, 10:51 Uhr

Verbindung, Skalierung und Sicherung von Apps und APIs

Mit der neuen F5 NGINX Management Suite 1.0 können Unternehmen ihre Anwendungen und Schnittstellen verbinden, skalieren und absichern. Das Tool bietet Transparenz und Kontrolle von NGINX-Instanzen, App-Bereitstellungen, API-Management-Workflows und Sicherheitslösungen.
Die F5 NGINX Management Suite ist der Nachfolger von NGINX Controller.
(Quelle: www.nginx.com)
Die Management Suite 1.0 skaliert intelligent NGINX-Instanzen und -Services mit globalen Richtlinienkontrollen. Dazu nutzt sie CI/CD-Automatisierung zur Steuerung von Workflows, Servicekonfiguration und -bereitstellung sowie Multi-Cloud-Management. Dank der einheitlichen Transparenz über NGINX-Instanzen, Anwendungen, APIs und Sicherheitsstatus hinweg lassen sich fundierte Geschäftsentscheidungen treffen, Fehler leichter beheben und SLAs verbessern.
Jedes Team, das Anwendungen und APIs unterstützt, verfügt mit dem Tool über Self-Service-Workflows, Single Sign-On (SSO) und rollenbasierte Zugriffskontrolle (RBAC). Gleichzeitig wird sichergestellt, dass die Unternehmens- und Branchenstandards eingehalten werden.
»Da Unternehmen immer mehr auf API-first Microservice-Architekturen und Kubernetes setzen, haben ADCs und klassisches API-Management für DevOps-Teams an Bedeutung verloren«, sagt Jenn Gile, Head of NGINX Product Marketing. »Sie nutzen NGINX in vielen Bereichen, von Content Caching und Load Balancing bis hin zur API-Bereitstellung und Kubernetes Ingress. Die Überwachung vieler Instanzen kann aber aufwändig sein. Mit der F5 NGINX Management Suite lässt sich die Verwaltung zahlreicher NGINX-Instanzen deutlich erleichtern.«




Das könnte Sie auch interessieren