HD Vision Systems 04.07.2021, 11:36 Uhr

Industrielle Bildverarbeitung

Maschinelles Sehen ist fester Bestandteil der Automatisierung. Dabei kommen Produkte zum Einsatz, die basierend auf industriellen Kamerasystemen automatisierte Prozesse lenken.
Die lichtfeldbasierte Technologie der Machine-Vision-Lösung ermöglicht eine intuitive Bildverarbeitung.
(Quelle: HD Vision Systems GmbH)
HD Vision Systems vereinfacht durch visuell geführte Objektlokalisierung, -verfolgung, -erfassung und QR-Code-Scanning die Automatisierung. Diese Funktionen sowie Schnittstellen zu Standard-Flächenkameras stellt das Unternehmen jetzt im Ökosystem der Automatisierungsplattform ctrlX AUTOMATION von Bosch Rexroth als Vision Suite bereit. Zudem entwickeln die beiden Unternehmen kundenbasierte Machine-Vision-Applikationen sowie einen Use Case zu Objekterkennung und orientiertem Platzieren mittels eines kartesischen Roboters.
HD Vision Systems ist ein neuer Partner der ctrlX World, dem Ökosystem der Automatisierungsplattform ctrlX AUTOMATION von Bosch Rexroth. Als Spezialist für industrielle Bildverarbeitung unterstützt HD Vision Systems Produktionsbetriebe mit Hard- und Software-Produkten auf Basis von Lichtfeld-Technologie und Deep Learning – ganz gleich, ob zur Qualitätsinspektion, zum Handling von Werkstücken oder 3D-Scanning. So wird das Unternehmen ab sofort im ctrlX App Store gemeinsam mit Bosch Rexroth die Vision Suite von HD Vision Systems als App zur Bildverarbeitung für die Steuerungsplattform ctrlX CORE anbieten.
»Mit der anwendungs- und herstellerübergreifenden Plattform für die Automatisierung von Bosch Rexroth möchten wir unsere Bildverarbeitungslösungen für Objekterkennung und -handling noch einfacher zugänglich und für Anwender intuitiv nutzbar machen. Damit unterstützen wir den Ansatz von ctrlX AUTOMATION, Komponenten für verschiedene Aufgaben von unterschiedlichen Anbietern in einem übergreifenden System zu integrieren«, erklärt Dr. Christoph Garbe, CEO der HD Vision Systems GmbH.




Das könnte Sie auch interessieren