Quelle: Foto: raspberry.org
Raspberry Pi als IOT-Controller (Teil 4) 11.10.2019, 10:28 Uhr

Sensoren

Sensoren helfen die Umgebung zu erkennen. Durch Programmierung lässt angemessen darauf reagieren.
In den vergangen Ausgaben der web & mobile DEVELOPER berichteten wir über den Einsatz des Raspberry Pi für IoT-Anwendungen. Teil eins beschäftigte sich mit der Messung von Temperaturen. In der Folgeausgabe zeigten wir verschiedene Beispiele, um Informationen anzuzeigen. Dabei kamen einfache LEDs, Siebensegmentanzeigen und komplexe Displays zum Einsatz. Im dritten Teil schließlich ging es um die Speicherung von Daten und den Austausch mit anderen Nutzern oder Systemen.
In diesem vierten Teil wollen wir uns weiteren Sensoren zuwenden. Sensoren helfen beim Erkennen, was in der Umgebung passiert. Sie sind die Augen des Raspberry. Durch sie sieht der Raspberry quasi, ob es hell oder dunkel ist, ob Personen anwesend sind, wie hoch Flüssigkeitsstände oder Pegel sind und dergleichen mehr. Durch die Programmierung erfolgt dann die Reaktion auf diese aktuellen Umgebungszustände.

web & mobile DEVELOPER

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt web&mobile Developer plus Kunde.
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Diverse DevBooks thematisch für Sie zusammen gestellt
  • Webcasts von 30 - 90 Min.
  • Aufzeichnungen von ausgewählten Fortbildungen und Konferenzen
  • Auf jedem Gerät verfügbar