IoT-Trends 2023 04.12.2022, 10:54 Uhr

Mit Sensoren Energieverbrauch intelligent steuern

Das sensorbasierte IoT ermöglicht es, den Energieverbrauch intelligent zu steuern, ländliche Gemeinden mit zeitgemäßen Bürgerservices auszustatten oder mit Messdaten die Umwelt im Blick zu behalten. Die Funktechnologie LoRaWAN setzt sich in diesen Bereichen durch.
Smart-Village-Anwendungen auf Basis von LoRaWAN-Technologie überwachen aus der Ferne Straßenlampen, Fahrbahnen oder Abfallbehälter.
(Quelle: Alpha-Omega Technology)
Die Alpha-Omega Technology GmbH & Co. KG ist Expertin für IoT-Infrastrukturen und Low Power Wide Area Networks (LPWAN). Die Experten des Unternehmens sehen für das kommende Jahr interessante Entwicklungen auf dem dynamischen Markt für sensorbasierte IoT-Anwendungen. 
Die Energieeinsparverordnung erfordert zeitnahe Maßnahmen im Energiemanagement. Diese lassen sich mithilfe einer intelligenten Energiesteuerung realisieren. Smart-Village-Anwendungen auf Basis von LoRaWAN-Technologie überwachen aus der Ferne Straßenlampen, Fahrbahnen oder Abfallbehälter. Eine zeitgemäße Infrastruktur mit attraktiven digitalen Bürgerservices schafft für ländliche Gemeinden Standortvorteile.
Sensoren in einem LoRaWAN-IoT leisten einen wichtigen Beitrag für die Anpassung an die Folgen von Klimaveränderungen. Sie messen Bodenwerte und helfen, Waldbrandrisiken früh zu erkennen, überwachen die Pegelstände und die Wasserqualität von Flüssen und Seen oder erfassen Messwerte in Ackerböden für den Abbau von CO2.




Das könnte Sie auch interessieren