KTI 02.02.2018, 08:52 Uhr

Serieller Industrie-Konverter mit PoE und SFP-Port

Zur Hannover Messe präsentiert KTI einen neuen seriellen Konverter.
Die neuen seriellen Konverter von KTI: KSC-361-S2 und KSC-361-S4.
Der KSC-361 konvertiert serielle Schnittstellensignale zu Fast Ethernet (und umgekehrt) und ist so in der Lage, serielle Datenverbindungen über Netzwerkinfrastrukturen zu transportieren. Dies ermöglicht die Anbindung von seriellen Schnittstellen auch über weite Entfernungen, zum Beispiel über das Internet. Damit ist der KSC-361 prädestiniert für den Einsatz in der industriellen Automation.

Das Gerät ist in zwei Ausführungen verfügbar: Der KSC-361-S2 wird über die RS-232 Schnittstelle angesteuert, der KSC-361-S4 über RS-422/485. Beide Modellvarianten können Ethernet-seitig sowohl über Kupfer als auch über Glasfaser (SFP) angebunden werden.

Für zusätzliche Flexibilität sorgt das PoE-Feature dieses Wandlers. Dank Power over Ethernet lässt sich der KSC-361 als Powered Device (PD) über das Kupferdatenkabel mit Strom versorgen. Aufgrund der galvanischen Trennung seiner Interfaces kann der KSC-361 in explosionsgefährdeten Bereichen wie Bergbau, Raffinerien oder Tankstellen eingesetzt werden. Im Lieferumfang ist eine Halterung für Hutschienenmontage enthalten, eine Wandhalterung ist optional verfügbar.


Das könnte Sie auch interessieren