Microsoft Build 2022 28.05.2022, 08:01 Uhr

Neue Entwicklungswerkzeuge vorgestellt

Auf der Microsoft Build präsentierte Microsoft neue Entwicklungswerkzeuge und Produktivitätslösungen. Die Developer-Konferenz fand erneut als digitales Event statt, wurde aber von regionalen Präsenzveranstaltungen begleitet.
(Quelle: www.microsoft.com)
In diesem Jahr stellt Microsoft auf der Build über 50 neue Produkte und Funktionen vor. Darunter zum Beispiel Tools und Plattformen für die KI-gestützte Entwicklung intelligenter Software, hybride Entwurfsvorlagen für intelligente Endpunkte sowie Automatisierungsfunktionen für Power Apps, Dynamics 365 und Microsoft Teams.
Der GitHub Copilot ist jetzt allgemein verfügbar. Es handelt sich dabei um einen KI-gestützten Programmierassistent, der aus Code und Kommentaren selbständig Vorschläge für die weitere Programmierung ableitet. Copilot liefert dabei ganz konkreten Beispielcode in Form kompletter Funktionen oder Aufrufe.
Die Microsoft Dev Box macht Schluss damit, dass Programmieren immer auf einem bestimmten PC stattfinden muss. Stattdessen lässt sich der Code jetzt automatisch auf einer virtuellen Maschine (VM) in der Cloud bereitstellen und von überall nutzen.
Intelligente Cloud-Lösungen mit mehreren Endpunkten und sogenannten neuronalen Verarbeitungseinheiten (Neural Processing Units, NPUs) erlauben die Entwicklung von hybriden Anwendungen. Doch bisher muss man sie oft mehrmals programmieren, damit sie auf verschiedenen Computerchips funktionieren. Microsoft bietet jetzt Tools in der Cloud an, die diesen Prozess automatisieren sollen. Jede Anwendung wird dann nur noch einmal programmiert und spricht die NPUs unabhängig von ihren Chips an. Die Tools sind die quelloffene ONNX Runtime und Azure Machine Learning zusammen mit einer KI-Toolchain.




Das könnte Sie auch interessieren