Linux 31.10.2021, 08:24 Uhr

SUSE Linux Enterprise Micro 5.1 vorgestellt

SUSE Linux Enterprise (SLE) Micro 5.1 ist ein schlankes, sicheres Betriebssystem für containerisierte und virtualisierte Workloads.
(Quelle: www.suse.com)
Es bietet neue Sicherheitsfunktionen wie sicheres Geräte-Onboarding und Live-Patching und ermöglicht die Modernisierung von Workloads mit Unterstützung für IBM Z und LinuxONE.
Bei SLE Micro wird besonders auf Skalierbarkeit Wert gelegt, das macht es für Kunden zu einem wichtigen Teil ihrer Transformationspläne. An der Edge oder zur Unterstützung von Edge-Implementierungen mit Mainframes: SLE Micro ermöglicht es Kunden monolithische Workload-Designs auf Microservices umzustellen - in selbstgewähltem Tempo. So können Kunden mit Container-Workloads oder der Virtualisierung ihrer aktuellen Legacy-Workloads beginnen und dann, sobald sie dazu bereit sind, zu containerisierten Workloads wechseln, ohne eine Änderung der zugrunde liegende Systemplattform.
»SLE Micro entwickelt sich schnell zu einer wichtigen Grundlage für die digitale Transformation unserer Kunden«, sagt Thomas Di Giacomo, Chief Technology and Product Officer von SUSE. »Einer unserer Kunden, ein großer US-Systemintegrator, hat sich für SLE Micro entschieden, um seine Embedded-Systeme mit einer siebenstelligen Investition zu modernisieren. Ziel war es, Container-Workloads auf einer gleichbleibenden Infrastruktur zu unterstützen, die einfach zu warten und zu aktualisieren ist. Dadurch werden die Wartungskosten reduziert und die Systeminfrastruktur kann modernisiert werden. Dieser Erfolg, nur sechs Monate nach der Einführung von SLE Micro, unterstreicht dessen Unternehmenstauglichkeit - das Ergebnis der jahrzehntelangen Weiterentwicklung und Optimierung der Technologiekomponenten der SUSE Linux Enterprise-Familie für den Einsatz in Unternehmen.«




Das könnte Sie auch interessieren