Buchtipp 01.07.2010, 11:13 Uhr

Patterns kompakt

Das Buch Patterns kompakt trägt den Untertitel „Entwurfsmuster für effektive Software-Entwicklung“ und ist jetzt in der dritten, überarbeiteten und erweiterten Auflage erschienen. Die Autoren geben darin einen strukturierten Überblick zu den wichtigsten Entwurfsmustern für Entwickler, Architekten und Designer. Der Leser findet Lösungen für Probleme aus dem Alltag des Softwareschaffenden.
Der Titel ist als Taschenbuch ausgelegt, hat einen knapp gehaltenen Umfang und taugt sehr gut als Nachschlagewerk. Das Buch wurde geschrieben, so die Autoren im Vorwort, um Praktikern bei der Auswahl eines konkreten Patterns aus der Fülle der Entwurfsmuster zu unterstützen – und das in möglichst knapper Form. So stellen auch 140 der 178 Seiten des Buches konkrete Entwurfsmuster vor. Nur ein kurzer Einstieg liefert dem Leser einen Überblick zu den Grundlagen des Softwareentwurfs und skizziert die Grundkonstrukte der Objektorientierung. Ein ebenfalls kurzer Nachklapp beschäftigt sich mit der Zukunft der Entwurfsmuster.
Um dem Anspruch auf kompakte Wissensvermittlung gerecht werden zu können, verzichten die Autoren auf Implementierungsdetails. Dennoch werden Kenntnisse einer objektorientierten Programmiersprache sowie UML-Kenntnisse vorausgesetzt. Die wenigen Code-Beispiele nutzen die Sprachen Java, C# und C++.
Insgesamt stellen die Autoren 47 Entwurfsmuster vor. Die Reihenfolge ist anhand typischer Aspekte des Softwareentwurfs gewählt. Drei Beispiele der acht Kategorien sind Erzeugungsmuster (wie Abstract Factory oder Object Pool), Strukturmuster (wie Proxy, MVC oder Flyweight) und Persistenzmuster (wie Optimistic Offline Lock). Bei der Vorstellung der einzelnen Patterns nutzen die Autoren eine Schablone. Nachdem der Zweck des Patterns genannt wurde, wird ein Beispielszenario für dessen Einsatz beschrieben. Danach wird der strukturelle oder technische Kontext skizziert, in dem das Muster angewendet werden kann und anschließend erklärt, wie das Problem im Kontext gelöst werden kann. Auch die Vorteile und die Nachteile, welche des Einsatzes eines Entwurfsmusters werden genannt. Den Abschluss bilden jeweils die möglichen Varianten eines Patterns sowie Verweise auf verwandte Muster sowie weiterführende Quellen.
Das Buch ist stark fokussiert und liefert dem Leser genau die Anregungen, die er von ihm erwartet. Konkrete Implementierungen, womöglich gar in einer ganz bestimmten Programmiersprache, liefert es nicht. [bl]




Das könnte Sie auch interessieren