Windows Server 2019 26.03.2018, 10:15 Uhr

Preview-Build über das Windows-Insider-Programm ab sofort verfügbar

Windows Server 2019 wird ab der zweiten Hälfte dieses Jahres allgemein verfügbar sein.
Ein neues Sicherheitsfeature in Windows Server 2019 ist Windows Defender Advanced Threat Protection (ATP).
Das gab Erin Chapple, Director of Program Management, Windows Server, in ihrem Blog-Artikel »Introducing Windows Server 2019 – now available in preview« bekannt. Die neueste Windows-Server-Version basiert dabei auf dem Fundament von Windows Server 2016, der weiterhin als die am schnellsten adaptierte Version gilt, und markiert die nächste Veröffentlichung im Rahmen unseres Long-Term Servicing Channel (LTSC). Damit ist Windows Server 2019 für die meisten Infrastrukturszenarien geeignet, einschließlich Workloads wie Microsoft SQL Server oder Microsoft SharePoint. Die Preview-Builds für Windows Server 2019 sind ab sofort über das Windows-Insiders-Programm verfügbar.

Windows Server 2019 macht es vor dem Hintergrund des auf der Ignite 2017 vorgestellten Project Honolulu einfacher, bestehende Windows Server-Umgebungen mit neuen Cloud-Diensten zu verbinden. Kunden können auf diese Weise Microsoft-Dienste wie Azure Backup, Azure File Sync und Desaster Recovery in Ihre bestehenden Infrastrukturen und Applikationen integrieren, ohne deren Bereitstellung zu stören.



Das könnte Sie auch interessieren