Delinea Server Suite 02.10.2022, 11:00 Uhr

Mehr Privilegienschutz für Linux-Distributionen

Wie eine Studie von Enterprise Management Associates (EMA) zeigt, erlebten 50 Prozent der Unternehmen in den letzten ein bis zwei Jahren Angriffe auf Active Directory, wobei die Angreifer in mehr als 40 Prozent der Fälle auch erfolgreich waren.
Die Delinea Server Suite optimiert den Privilegienschutz für die größten und neuesten Linux-Distributionen.
(Quelle: www.delinea.com)
Ebenso besorgniserregend sind die Zahlen des Data Risk Report 2021 von Varonis, wonach 59 Prozent der Finanzdienstleistungsunternehmen über mehr als 500 unbefristete Nutzer-Passwörter verfügen. Zudem finden sich in fast 40 Prozent der Unternehmen mehr als 10.000 Ghost User, das heißt, veraltete, nicht deaktivierte Nutzerkonten ehemaliger Mitarbeiter und Partner.
Die neueste Version der Server Suite von Delinea reduziert derartige Schwachstellen und sorgt für eine hohe Privilegiensicherheit. Die Lösung behebt dabei Konflikte, die bei der Verwaltung des Zugriffs auf einen Linux-Server über Active Directory auftreten, wenn die von AD bereitgestellten Identitäten nicht mit den vorhandenen lokalen Identitäten übereinstimmen. Hindernisse bei der Zugriffsverwaltung und daraus resultierende Produktivitätseinbußen können so aus dem Weg geräumt und Just-in-Time-Zugriff auf kritische Ressourcen wirksam umgesetzt werden.




Das könnte Sie auch interessieren