CorelDRAW Graphics Suite 2020 23.03.2020, 07:45 Uhr

Neue typografische Möglichkeiten

Zu den Highlights der neuesten Version der CorelDRAW Graphics Suite zählen Funktionen, die auf Künstlicher Intelligenz (KI) beruhen, neue typografische Möglichkeiten, Performance-Steigerungen und der Zugriff auf Cloud-basierte Zusammenarbeitsfunktionen.
Die native macOS-Version von CorelDRAW 2020 unterstützt Mac-spezifische Funktionen wie Sidecar, den Dunkelmodus oder die Touch Bar auf MacBook Pro.
(Quelle: www.corel.com )
Im Vergleich zur Vorversion sind einzelne Funktionen der Suite bis zu zehn Mal schneller geworden. Kreative Werkzeuge und Optimierungen bei der Textverarbeitung eröffnen neue Gestaltungsmöglichkeiten. Dazu zählen beispielsweise mehrstufige Listen und die Unterstützung von Variable Fonts.
Die CorelDRAW Graphics Suite 2020 umfasst eine professioneller Software – darunter CorelDRAW für Vektorillustration, Layout und Typografie und PHOTO-PAINT für die Bildbearbeitung. Die neuen Zusammenarbeitsfunktionen der Webanwendung CorelDRAW.app ermöglichen Abonnenten eine Vereinfachung des gesamten Überprüfungs- und Freigabeprozesses. »Die neue Version unseres Flaggschiffprodukts CorelDRAW präsentiert modernste Technologien, die das gesamte Designerlebnis erweitern. Die CorelDRAW Graphics Suite 2020 ermöglicht es Teams und Kunden – auch ohne eigene CorelDRAW Lizenz – auf eine zentrale Drehscheibe für die Zusammenarbeit zuzugreifen, damit alle Beteiligten in Echtzeit über denselben Kenntnisstand verfügen; gleichzeitig können Designer die Leistungsstärke des maschinellen Lernens entdecken, um schneller als je zuvor beeindruckende Resultate zu erzielen. Wir haben Suite-übergreifend Künstliche Intelligenz eingesetzt, um den professionellen Arbeitsablauf im Grafikbereich zu verbessern und zu beschleunigen«, sagte Klaus Vossen, Senior Product Manager CorelDRAW.



Das könnte Sie auch interessieren