Amazon 04.10.2017, 09:38 Uhr

Neue Alexa-Hardware

Amazon hat eine Vielzahl neuer Alexa-fähiger Produkte in unterschiedlichen Kategorien vorgestellt.
Mit gleich drei neuen Echo Geräten, einem speziellen Adapter für Festnetztelefone, den neuen Echo Buttons sowie der Veröffentlichung von Programmierschnittstellen für neue Gadgets stand der Cloud-basierte Sprachdienst Alexa im Mittelpunkt der Produktoffensive von Amazon. Das neue Amazon Fire TV kombiniert zudem erstmals Alexa-Sprachsteuerung, die Wiedergabe von 4K-Inhalten und HDR-Technologie.

Dank seines Displays kann Alexa nun auch Bildinhalte anzeigen, etwa Video Flash Briefings mit Nachrichten von der ARD Tagesschau oder ZDF heuteXpress, Musiktexte, Bildübertragungen von Smart Home-Kameras, Fotos, Wettervorhersagen oder Einkaufs- und To Do-Listen. Das Gerät verfügt über Dolby-Lautsprecher für raumfüllenden Klang und Fernfeld-Sprachtechnologie der zweiten Generation mit Richtstrahltechnologie und Geräuschunterdrückung. Dadurch kann Echo Show den Nutzer von überall im Raum klar hören - selbst wenn Musik läuft.

Passend zum neuen Modell bietet Amazon auch eine Vielzahl neuer Funktionen an: Mit Calling und Messaging können Kunden von Echo Show zu Echo Show oder zur Alexa App Videotelefonate führen oder Anrufe zwischen Echo, Echo Dot und der Alexa App tätigen beziehungsweise Textnachrichten versenden. Mittels Drop In erfolgt der unkomplizierte Austausch zwischen Echo-Geräten im gleichen Haushalt um beispielsweise anzufragen, wann das Essen fertig ist. Außerdem gibt es speziell für das Display optimierte Skills, etwa von der Tagesschau, Deutsche Bahn, comdirect, Das Örtliche, KitchenStories, Mercedes, Ring und TorAlarm.

Die zweite Generation von Amazon Echo präsentiert sich im neuen, kompakteren Look und ist in verschiedenen Farben und Oberflächen erhältlich. Im Vergleich zum Vorgänger kommt Echo mit einer neuen, verbesserten Lautsprecherarchitektur sowie Dolby Processing. Echo Plus ist zusätzlich mit einem integrierten Smart Home Hub ausgestattet, der eine leichte Anbindung von smartem Zubehör garantiert. Auf Befehl sucht Alexa automatisch alle kompatiblen Komponenten wie Lichter oder Stecker und richtet sie selbsttätig ein.

Wie auch Echo Show setzen Echo und Echo Plus auf Fernfeld-Sprachtechnologie der zweiten Generation mit kombinierter Richtstrahltechnologie und Geräuschunterdrückung, so dass die Geräte den Nutzer auch aus mehreren Metern Entfernung bei gleichzeitigen Nebengeräuschen gut verstehen. Neben der neuen Calling und Messaging-Funktion lassen sich nun auch so genannte Routinen nutzen.

Ab Anfang des kommenden Jahres macht Echo Connect aus jedem Echo ein hochwertiges Telefon mit Freisprechfunktion für den Festnetzanschluss. Echo Connect funktioniert sowohl mit einer klassischen Telefonleitung als auch mit VoIP.

Mit Alexa Gadgets richtet sich Amazon speziell an Entwickler, die mithilfe des Alexa Gadgets SDK und der Gadget Skills API neue Produkte und Erlebnisse erschaffen können, die jedes kompatible Echo-Gerät zum Mittelpunkt einer interaktiven Spielwiese machen. Durch das Alexa Gadgets SDK lassen sich beispielsweise neue Alexa-fähige Eingabegeräte kreieren. Mit der Gadgets Skill API können Entwickler wiederum unterhaltsame, interaktive Multiplayer-Spiele erschaffen, die auf die neuen Echo Buttons abgestimmt sind. Das Alexa Gadgets SDK und die Gadget Skills API werden noch im Laufe des Jahres als Developer Preview erscheinen.



Das könnte Sie auch interessieren