StepStone 06.04.2020, 10:54 Uhr

Chefs und Mitarbeiter

Fachkräfte wünschen sich von ihrem Chef in erster Linie regelmäßiges Feedback zu ihrer Arbeit und Leistung.
Wünsche der Fachkräfte vs. Prioritäten der Chefs.
(Quelle: www.stepstone.de )
Aber auch die Entwicklung und Kommunikation von Strategien und Zielen innerhalb der Abteilung ist wichtig. 60 Prozent schreiben diesem Aspekt hohe Bedeutung zu. Für fast ebenso viele gehört zu gutem Leadership eine genaue Aufgabenbeschreibung, die Erwartungen klar und nachvollziehbar regelt. Etwa jeder Zweite wünscht sich langfristige Lern- und Entwicklungsziele vom Chef. Das ist ein Aspekt, den Führungskräfte nicht unterschätzen sollten. So zeigt eine StepStone-Studie zum Thema Arbeitgeberattraktivität, dass sich drei Viertel der Fach- und Führungskräfte von ihrem Arbeitgeber nicht genug in ihrer Karriereplanung unterstützt fühlen.
Dem Wunsch nach Feedback kommen die Vorgesetzten in Deutschland laut eigener Aussage überwiegend nach. Mehr als drei von vier Führungskräften antworteten, dass sie ihren Mitarbeitern regelmäßig Rückmeldung zu deren Arbeit und Leistung geben.
Wichtiger als ihren Mitarbeitern ist den Chefs allerdings, die Erfolge der Teammitglieder im Unternehmen publik zu machen und dafür zu sorgen, dass die notwendige Anerkennung für Einsatz und Ergebnisse auch dem- oder denjenigen zukommt, denen diese zusteht. Fast zwei Drittel der Befragten halten dies für besonders wichtig und kümmern sich in ihrem Alltag regelmäßig darum. Dies ist allerdings nicht einmal jedem dritten Beschäftigten besonders wichtig. Die von den Mitarbeitern eher geforderte klare Definition und Bereitstellung von Zielen und Strategien halten 44 Prozent der Chefs für kontinuierlich geboten. Häufiger setzen Führungskräfte auf Einzelgespräche mit den Beschäftigten. Dies finden immerhin gut vier von zehn der Beschäftigten ebenfalls wichtig. Deutlich weniger als die 58 Prozent der Fachkräfte, die sich eine genau formulierte Aufgabenstellung von ihrem Vorgesetzten wünschen. Hierum kümmert sich gut jeder dritte Chef mit erhöhter Priorität.



Das könnte Sie auch interessieren