IT-Freelancer 21.06.2021, 09:24 Uhr

Start mit 33

Laut einer Umfrage von Freelancermap starten IT-Freelancer in die Selbstständigkeit erst ab dem 30. Lebensjahr. Im Schnitt sind sie dabei 33 Jahre alt. Berater und SAPler sind beim Einstieg ins Projektgeschäft sogar bereits 37 beziehungsweise 38 Jahre alt.
Profil des typischen freiberuflichen Entwicklers.
(Quelle: www.freelancermap.de)
Auch beim finanziellen Polster gibt es große Unterschiede: Während Programmier-Profis das Projekt-Abenteuer im Schnitt mit 18.000 Euro Rücklage angehen, sparen IT-Consultants 33.300 Euro und SAP-Experten sogar 32.000 Euro als finanzielle Sicherheit an bevor sie starten. Nach der Freelancer-Karriere gehen Selbstständige mit spätestens 65 in den Ruhestand – Entwickler durchschnittlich sogar ein Jahr früher.
Von einer 35-Stundenwoche können IT-Freiberufler nur träumen. Ihre durchschnittliche Wochenarbeitszeit beträgt 44 Stunden und zugleich genehmigen sie sich auch weniger Urlaub als vergleichbare Festangestellte erhalten, bei Entwicklern sind es im Schnitt 27 Tage im Jahr.
Die langen Arbeitszeiten schlagen dabei voll auf die Verdienstmöglichkeiten der IT-Freiberufler durch, wobei man vorausschicken muss, dass längst nicht jede Arbeitsstunde eines Freiberuflers auch eine bezahlte Stunde ist. Die durchschnittlichen Stundensätze von Entwicklern liegen bei 89 Euro. IT-Consultants und SAP-Berater verdienen mit 110 beziehungsweise 111 Euro pro Stunde noch einmal deutlich mehr.
Ein Weg zurück scheint zumindest laut Freelancer-Kompass sehr unwahrscheinlich: 9 von 10 Freelancern würden nicht zurück zu einem festen Arbeitgeber wechseln.




Das könnte Sie auch interessieren