IT-Freelancer 24.08.2020, 11:03 Uhr

Stundensatz bleibt bei 94 Euro

Der durchschnittliche Stundensatz 2020 der IT-Freelancer lag im deutschsprachigen Raum lag laut freelancermap zuletzt bei 94,28 Euro und ist trotz Corona im Vergleich zu 2019 um 0,39 Euro angestiegen.
Trotz Corona-Krise liegt der durchschnittliche Stundensatz für IT-Freelancer noch über dem des vergangenen Jahres.
(Quelle: www.freelancermap.de )
Die Erhebung ergab zudem, dass im deutschlandweiten Vergleich die Freelancer aus dem Saarland am besten verdienen. Hier liegt der durchschnittliche Stundensatz bei 98 Euro, es folgen Nordrhein-Westfalen (96 Euro) und Hessen (96 Euro). Die Freelancer aus der Hauptstadt Berlin erzielen 94 Euro – weit abgeschlagen sind hingegen Freiberufler aus Mecklenburg-Vorpommern. Mit 80 Euro erhalten sie fast 20 Euro weniger als die saarländischen Bestverdiener (Bild FLM2). Im Durchschnitt lassen sich deutsche Freelancer 93 Euro, österreichische 91 Euro pro Stunde bezahlen. Schweizer Selbstständige spielen hingegen in einer ganz anderen Liga und verdienen mit einem Stundensatz von 129 Euro über 30 Euro pro Stunde mehr.
Beim monatlichen Nettoeinkommen gaben übrigens 86 Prozent der von freelancermap Befragten an, mindestens 2.500 Euro netto im Monat einzunehmen. Fast ein Drittel (31 Prozent) verdient sogar zwischen 5.000 und 7.499 Euro. Zugleich erzielte mehr als die Hälfte (57 Prozent) einen stolzen Brutto-Umsatz von über 100.000 Euro.


Das könnte Sie auch interessieren