Microsoft 15.06.2020, 09:48 Uhr

Weiterbildung in Sachen KI

Laut aktueller Microsoft-KI-Studie soll sich der Bedarf an KI-Fachkräften in den kommenden sechs bis zehn Jahren verdoppeln.
Zusammen mit dem TÜV Rheinland schult die AI Academy Gruppen in Entwicklung und Einsatz von KI auf Basis von Microsoft-Technologien.
(Quelle: www.microsoft.com )
In den in der Studie als reife Unternehmen eingestuften Firmen – das sind Firmen, die bereits damit begonnen haben, KI in die normalen Unternehmensprozesse zu integrieren – sagt fast die Hälfte (Deutschland: 41,5 Prozent), dass ihnen künstliche Intelligenz eine sinnvollere Arbeit ermöglicht.
Microsoft bietet für seine IT- und Lösungspartner verschiedene Möglichkeiten für die Aus- und Weiterbildung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an, darunter die AI Academy. Zusammen mit dem TÜV Rheinland als Learning Partner schult die AI Academy Gruppen von jeweils 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in Entwicklung und Einsatz von künstlicher Intelligenz auf Basis von Microsoft-Technologien. In der AI Business School vermittelt Microsoft Führungskräften Erkenntnisse und Best Practices darüber, wie sich KI strategisch in Unternehmen einsetzen lässt.
Mit der zunehmenden Verbreitung von KI zeigt sich im internationalen Maßstab die große Mehrheit der Beschäftigten (91,7 Prozent) hoch motiviert, KI-Qualifikationen zu erwerben oder zu vertiefen. Dieser Anteil liegt in Deutschland mit nur 75,8 Prozent allerdings noch niedriger. In Deutschland nimmt die Hälfte der Mitarbeiter aus KI-affinen Unternehmen an Weiterbildungsmaßnahmen teil, aber nur 20,6 Prozent aus anderen Organisationen.


Das könnte Sie auch interessieren