eco Wahlbarometer 02.05.2021, 09:27 Uhr

Über 70 Prozent unzufrieden mit der Digitalpolitik

Eine Umfrage des Branchenverbands eco liefert ein Stimmungsbild der Gesamtbevölkerung in Deutschland zu digitalpolitischen Themen im Hinblick auf die anstehende Bundestagswahl.
eco Wahlbarometer: Zweifel an der digitalen Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands.
(Quelle: www.eco.de )
Demnach geben aktuell rund 71,4 Prozent der Befragten an, in keinem digitalpolitischen Bereich zufrieden mit der Politik der Bundesregierung zu sein. Besonders groß ist die Unzufriedenheit bei den Themen digitale Verwaltung (nur 3,4 Prozent zufrieden), digitale Bildung (nur 3,8 Prozent zufrieden) und digitale Infrastruktur (4,9 Prozent zufrieden). Die größte Zustimmung findet demzufolge noch der Bereich Datenschutz mit 14,9 Prozent. Auch im internationalen Vergleich, sehen die Befragten Deutschland schlecht aufgestellt. Über 76 Prozent bewerten den Digitalstandort Deutschland als nicht wettbewerbsfähig.
»Besonders die hinter uns liegenden, von der Corona-Pandemie geprägten 12 Monate haben den Menschen die großen Lösungspotenziale digitaler Technologien und Dienste für ihren Alltag und die Bewältigung der pandemiebedingten Einschränkungen vor Augen geführt«, erklärt eco Vorstandsvorsitzender Oliver Süme. Gleichzeitig seien aber eben in vielen Bereichen auch die offensichtlichen Versäumnisse der Politik sichtbar geworden, so Süme weiter, die verhinderten, dass Digitalisierung ihr ganzes Potenzial entfalten könne. Diese Erfahrung hat uns Denkanstöße für die Zukunft gegeben. Der Rückstand bei der Digitalisierung in Deutschland muss aufgeholt werden. Dazu passt, dass inzwischen über 60 Prozent (60,3 Prozent) der Befragten den Einfluss digitaler Technologien und Dienste auf ihren privaten und beruflichen Alltag als groß oder sogar sehr groß einschätzen.




Das könnte Sie auch interessieren