Quelle: shutterstock.com/Vector Plus Image
Datenschutz-Recht 11.07.2018, 10:47 Uhr

Fotos und Datenschutz

Sind Personenaufnahmen noch möglich?
Das alte Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) war als Auffanggesetz ausgestaltet, so dass es immer dann zur Anwendung kam, wenn es keine spezielleren Datenschutz-Vorschriften gab. Im Bereich Fotografie enthielt hier das Kunsturheberrechtsgesetz (KUG) die spezielleren Vorschriften, nämlich etwa dann, wenn es um die Erteilung einer Einwilligung und deren Widerruf ging. Dazu besteht eine Vielzahl an gerichtlichen Entscheidungen, so dass der Berufsstand der Fotografen auf eine gesicherte Rechtsprechung zurückgreifen und im so vorgegebenen Rahmen gut agieren konnte. Seit dem 25. Mai 2018 ist jedoch die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) anwendbar, die nicht nur, aber ganz besonders Fotografen und Kameraleute vor gewisse Probleme stellt. Die zentrale Frage war bzw. ist hierbei: Welche Vorschriften sind in Bezug auf Fotos von Personen anwendbar, die der DSGVO oder weiterhin die des KUG?

Anwendungsvorrang

web & mobile DEVELOPER

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt web&mobile Developer plus Kunde.
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Diverse DevBooks thematisch für Sie zusammen gestellt
  • Webcasts von 30 - 90 Min.
  • Aufzeichnungen von ausgewählten Fortbildungen und Konferenzen
  • Auf jedem Gerät verfügbar