Qlik 18.11.2022, 18:01 Uhr

Mehr Kompetenz im Umgang mit Daten gefragt

Laut einer internationalen Untersuchung im Auftrag von Qlik, für die mehr als 1.200 Führungskräfte und rund 6.000 Mitarbeiter befragt wurden, hält sich nur ein Fünftel der Beschäftigten für ihre zunehmend datenorientierte Arbeit gewappnet.
Führungskräfte und Mitarbeiter benötigen mehr Kompetenzim Umgang mit Daten.
(Quelle: www.qlik.com)
Zwei Drittel benötigen bereits für ihre jetzigen Aufgaben mehr Datenkenntnisse. 59 Prozent der Beschäftigten wünschen sich mehr Kompetenz im Umgang mit Daten. Aber nur etwas mehr als ein Viertel hat bislang eine entsprechende Schulung und lediglich 21 Prozent sind der Meinung, dass ihr Arbeitgeber sie angemessen auf die zunehmende Datenorientierung und Automatisierung ihres Arbeitsplatzes vorbereitet. 45 Prozent befürchten, dass ihr Unternehmen sie nicht ausreichend fördert, um in ihrem Job in Zukunft erfolgreich zu sein.
Es gibt allerdings Anzeichen für ein Umdenken in den Unternehmen. So wollen die befragten Führungskräfte ihre Weiterbildungsinvestitionen im Bereich Datenkompetenz in den nächsten zwölf Monaten erhöhen. Allerdings beschränken sich die Schulungen weitgehend auf Beschäftigte in datenorientierten Funktionen sowie Führungspositionen – etwa Datenanalysten und Datenwissenschaftler sowie Führungskräfte.




Das könnte Sie auch interessieren