Adobe kauft Marketo 19.10.2018, 10:13 Uhr

Marktführer

Durch die Übernahme von Marketo erhöht Adobe den Druck auf seine Konkurrenten.
Herzlichen Glückwunsch an Adobe für den 4,8 Milliarden Dollar teuren Kauf von Marketo. Das sind große Neuigkeiten für den Marketing-Automation-Bereich. Marketo wurde für etwa 1,8 Milliarden Dollar gehandelt, als Vista Private Equity das Unternehmen übernommen hatte, nur um es für mehr als das Zweieinhalbfache dieses Werts wenige Jahre später wieder abzustoßen. Damit hat Adobe den Aufbau hochwertiger Assets in seinem Portfolio eindrucksvoll fortgesetzt – Omniture, Day Software (jetzt Adobe AEM), Neolane (jetzt Adobe Campaign), TubeMogul und zuletzt Magento. Diese Übernahmen kennzeichnen Adobe ganz klar als Marktführer im Bereich Customer Experience – was sich auch im Aktienkurs widerspiegelt.
Durch die Übernahme von Marketo erhöht Adobe den Druck auf seine Konkurrenten, darunter Salesforce (deren B2B-Marketing-Lösung Pardot viel weniger ausgereift ist), Oracle (deren Eloqua-Akquisition am unmittelbarsten mit Marketo konkurriert), IBM (mit Unica und Silverpop, die nicht mehr up-to-date sind) sowie SAP (das abgesehen von Hybris Marketing über keine weiteren Lösungen für Marketing-Automation verfügt). Adobe war sehr effektiv darin, hochwertige Assets zu übernehmen, das Portfolio anzupassen und seinen Total Addressable Market (TAM) auszuweiten. Für Adobe hat 1+1 oft > 2 ergeben.

web & mobile DEVELOPER

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt web&mobile Developer plus Kunde.
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Diverse DevBooks thematisch für Sie zusammen gestellt
  • Webcasts von 30 - 90 Min.
  • Aufzeichnungen von ausgewählten Fortbildungen und Konferenzen
  • Auf jedem Gerät verfügbar