Dell 19.01.2019, 17:45 Uhr

Neues Notebook vorgestellt

Das neue Notebook Latitude 7400 2-in-1 von Dell hat eine Art sechsten Sinn – und kann sich damit selbst in betriebsbereiten Zustand versetzen, ohne dass es berührt wird.
Das neue Notebook Latitude 7400 2-in-1 von Dell kann sich bei Annäherung in den betriebsbereiten Zustand versetzen.
(Quelle: Dell )
Mit einem Näherungssensor, der auf Intels Context Sensing Technology basiert, fühlt das Convertible die Anwesenheit des Nutzers, weckt sich selbst auf und scannt automatisch dessen Gesicht für ein Login mit Windows Hello.
Zu den weiteren Innovationen des Convertibles zählt sein Scharnier mit variablem Drehmoment. Damit lässt sich das Gerät besonders einfach öffnen. Die neue Aluminiumoberfläche in Titangrau sorgt für ein edles und schickes Äußeres. Außerdem ist es das erste Modell der Latitude-Reihe von Dell, dessen Verpackung aus recycelten Kunststoffen besteht, für die Plastikabfälle aus den Weltmeeren verwendet werden.
Neben dem komplett neuen Latitude 2-in-1 präsentiert Dell auf der CES zahlreiche weitere Highlights. So wurde das Notebook XPS 13 neu aufgelegt. Die Webcam des Geräts ist nun an den oberen Rand des InfinityEdge-Displays gewandert. Mit einer Größe von lediglich 2,25 Millimetern ist sie dabei die bis dato kleinste HD-Webcam von Dell.
Als erstes Notebook von Dell überhaupt unterstützt das neue XPS 13 außerdem Dolby Vision. Mit guten Helligkeits-, Kontrast- und Farbwerten sorgt diese Technologie für ein besonders lebensechtes Entertainment. Im Vergleich zu einem herkömmlichen Bild liefert Dolby Vision bis zu 40 Mal hellere Lichter und ein bis zu 10 Mal dunkleres Schwarz. Das Ergebnis ist ein neu definiertes und so realistisches Bild, dass die Nutzer glatt vergessen, gerade auf einen Bildschirm zu schauen.


Das könnte Sie auch interessieren