HPE-Supercomputer 08.03.2020, 18:00 Uhr

El Capitan knackt 2-Exaflops-Marke

Hewlett Packard Enterprise (HPE) stattet das U.S. Department of Energy (DOE) mit dem bisher leistungsstärksten Supercomputer der Welt aus.
Der Supercomputer El Capitan rechnet zehn Mal schneller als der momentan schnellste Supercomputer der Welt.

(Quelle: www.hpe.com )
El Capitan erreicht zwei Exaflops und wird damit zehn Mal schneller als der momentan schnellste Supercomputer weltweit sein und schneller als die heute 200 schnellsten Supercomputer zusammengenommen. Betrieben wird der Höchstleistungsrechner vom Lawrence Livermore National Laboratory (LLNL) in Kalifornien, USA. Der Supercomputer wird zukünftig das LLNL und zwei weitere US-amerikanische Forschungseinrichtungen der National Nuclear Security Administration (NNSA) bei komplexen 3D-Simulationen unterstützen. El Capitan soll Anfang 2023 ausgeliefert werden.
El Capitan wird als erster Supercomputer die 2-Exaflops-Grenze erreichen und damit die ersten Schätzungen seiner Leistungsfähigkeit um 30 Prozent überschreiten. Pro Sekunde wird er zwei Trillionen mathematische Berechnungen durchführen können. Technisch basiert El Capitan auf dem Shasta-System und dem Slingshot-Netzwerk von HPE Cray. Zudem greift er auf eine Kombination aus EPYC-Prozessoren und Radeon-Instinct-Grafikprozessoren von AMD zurück.



Das könnte Sie auch interessieren