Künstliche Intelligenz 28.02.2021, 11:39 Uhr

Gründung einer KI-Allianz Rheinland-Pfalz

Um die Positionierung der Universitäten und Hochschulen in Rheinland-Pfalz in der Künstlichen Intelligenz (KI) noch weiter zu festige, wurde in Mainz eine gemeinsame Absichtserklärung zur Gründung einer KI-Allianz Rheinland-Pfalz unterzeichnet.
Prof. Dr. Konrad Wolf ist Minister für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz.
(Quelle: mwwk.rlp.de )
Das Memorandum of Understanding, in dem die Hochschulen den Aufbau einer KI-Allianz vertraglich vereinbaren, ist von den Vorsitzenden der Landeshochschulpräsidentenkonferenz (LHPK), Prof. Dr. Kristian Bosselmann-Cyran und Prof. Dr. Georg Krausch, unterzeichnet worden. Die weiteren rheinland-pfälzischen Hochschulen waren über eine Online-Konferenz zugeschaltet. In der gemeinsamen Vereinbarung erklären die Hochschulen des Landes, ihre Zusammenarbeit und ihren Austausch zur Künstlichen Intelligenz zu intensivieren und bestehende Aktivitäten zu bündeln.
»Wir fördern die Schlüsseltechnologie Künstliche Intelligenz in Rheinland-Pfalz seit 30 Jahren. Bei uns im Land werden KI-Forschung und KI-Anwendung auf weltweitem Spitzenniveau betrieben«, betonte Wissenschaftsminister Prof. Dr. Konrad Wolf. »Jetzt verdoppeln wir unsere bis 2023 geplanten Investitionen auf 36 Millionen Euro, um der weiteren Entwicklung der Künstlichen Intelligenz optimale Rahmenbedingungen zu liefern. Wir bündeln unsere Kräfte, vernetzen unsere KI-Aktivitäten zwischen Wissenschaft und Wirtschaft und investieren weiter in KI-Fachkräfte und Nachwuchs.«
Die KI-Allianz soll als Plattform zur überregionalen Zusammenarbeit der Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen und zum Austausch von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern fungieren, den Wissenstransfer beschleunigen.




Das könnte Sie auch interessieren