DE-CIX-Umfrage 27.11.2022, 11:04 Uhr

Internetverzögerungen führen zu Arbeitszeitverlust

Ob im Büro oder im Homeoffice, Internetverzögerungen bremsen Mitarbeiter immer wieder aus. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage von DE-CIX. So summieren sich die Einschränkungen durch schlechte Internetverbindungen auf durchschnittlich 46 Minuten in der Woche.
(Quelle: www.de-cix.net)
Von allen befragten Büroangestellten geben 85 Prozent an, dass sie Arbeitszeit durch Verzögerungen bei der beruflichen Internetnutzung verlieren. Bei 42 Prozent der Befragten, die Verzögerungen erleben, beläuft sich dieser Verlust auf mehr als eine halbe Stunde pro Woche. Bei 18 Prozent sind es mehr als eine Stunde, bei elf Prozent beläuft sich diese verlorene Zeit sogar auf über zwei Stunden wöchentlich. 
Rund zwei Drittel (63 Prozent) der befragten Büroangestellten spüren Internetverzögerungen mindestens einmal pro Monat. Mehr als ein Drittel (38 Prozent) der Befragten wird mehrmals in der Woche oder sogar täglich durch Internetprobleme bei der Arbeit ausgebremst. Interessanterweise entspricht dies genau dem gleichen Prozentsatz wie bei der privaten Internetnutzung, der in einer früheren DE-CIX Umfrage ermittelt wurde. Unter den Arbeitnehmern, die hybrid oder im Homeoffice arbeiten, nehmen 35 Prozent täglich oder mehrmals pro Woche Verzögerungen wahr. Unter den Beschäftigten, die überwiegend im Büro tätig sind, sind es 40 Prozent.




Das könnte Sie auch interessieren