Raspberry Pi als Streaming-Client 05.11.2020, 09:47 Uhr

Nicht nur für IoT-Projekte

Den Raspberry Pi kann man nicht nur für IoT-Projekte, sondern auch als vollwertigen Streaming-Client einsetzen.
Viele von Ihnen haben sicherlich noch von dem einen oder anderen Experiment einen Raspberry Pi im Schrank liegen und wissen nicht so recht, was Sie damit anfangen sollen. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie aus dem Mini Computer einen Streaming-Client machen, auf dem Sie sogar Dienste wie Netflix oder Amazon Prime anschauen können.
Die Basis für unseren Workshop bildet ein Raspberry Pi 3 Model B mit einer Speicherkarte mit 120 Gbyte. Wir haben diese extra groß gewählt, damit Sie darauf auch noch Platz für Ihre Musikbibliothek oder Teile Ihrer Videosammlung ist. In den folgenden Schritten zeigen wir Ihnen, wie Sie das Betriebssystem Raspbian installieren und konfigurieren. Nachdem die Basis geschaffen ist, nutzen wir Kodi als Mediaplayer-Software und richten darüber verschiedene Streaming-Dienste ein.

web & mobile DEVELOPER

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt web&mobile Developer plus Kunde.
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Diverse DevBooks thematisch für Sie zusammen gestellt
  • Webcasts von 30 - 90 Min.
  • Aufzeichnungen von ausgewählten Fortbildungen und Konferenzen
  • Auf jedem Gerät verfügbar