Multimedia-Forensik 16.08.2020, 18:49 Uhr

Künstliche Intelligenz erkennt Kfz-Kennzeichen

Bei der Aufklärung von Verbrechen stoßen selbst ausgewiesene Forensikkoryphäen an ihre Grenzen – etwa dann, wenn die Qualität des Videomaterials aus Überwachungskameras in Tatortnähe schlecht ist.
Künstliche Intelligenz soll auch auf undeutlichen Aufnahmen Kfz-Kennzeichen kenntlich zu machen.
(Quelle: FAU/Jürgen Seiler )
Ein Forschungsprojekt soll hier Abhilfe schaffen: Gemeinsam mit dem Bundeskriminalamt (BKA) und dem IT-Unternehmen Secunet wird die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) in den nächsten beiden Jahren an einer technologischen Lösung arbeiten, die es ermöglicht, auch auf undeutlichen Aufnahmen Kfz-Kennzeichen kenntlich zu machen. Die FAU bringt hierbei ihre Kompetenzen auf den Gebieten Künstliche Intelligenz (KI) und Signalverarbeitung ein.
Bild- und Videomaterial, das Kfz-Kennzeichen enthält, kann den Ermittlungsbehörden wertvolle Anhaltspunkte liefern. »Doch oft ist es schwierig, überhaupt etwas zu erkennen – entweder aufgrund von Bewegungsunschärfe, ungünstiger Lichtverhältnisse oder suboptimaler Kameratechnik«, sagt Anatol Maier, der am Lehrstuhl für Informatik 1 promoviert. Weder mit bloßem Auge noch mit herkömmlichen technischen Untersuchungsmethoden lasse sich dies in vielen Fällen das Kennzeichen einwandfrei feststellen, so dass die Ermittlungen eingestellt werden müssen. Der neue KI-gestützte Ansatz soll hier einen Unterschied und die Polizeiarbeit effizienter machen.


Das könnte Sie auch interessieren