Neues Forschungsinstitut 16.11.2020, 11:19 Uhr

Künstliche Intelligenz im Bauwesen

Die Nemetschek Innovationsstiftung fördert an der Technischen Universität München (TUM) in den kommenden 10 Jahren mit rund 50 Millionen Euro ein weltweit einmaliges Forschungs- und Lehrinstitut zur Künstlichen Intelligenz im Bauwesen.

Vorstandsvertreter der Nemetschek Innovationsstiftung und TUM-Präsident Prof. Thomas F. Hofmann (r.) bei der Vertragsunterzeichnung für das neue Forschungsinstitut.
(Quelle: www.tum.de )
Das Entwerfen, Gestalten und Erhalten der gebauten Umwelt gehört zu den großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Der Einsatz von modernster Computertechnologie, Künstlicher Intelligenz (KI) und Maschinellem Lernen bietet völlig neue Möglichkeiten, diesen Herausforderungen ökologisch und ökonomisch nachhaltig zu begegnen. Zur Erforschung dieses zukunftsweisenden Technologieschwerpunkts hat die TUM nun das »TUM Georg Nemetschek Institute Artificial Intelligence for the Built World« gegründet.
Mit dem Ziel durch die Integration der Datenwissenschaften in spezifische Anwendungsfelder neue Innovationspotentiale zu nutzen, hat die TUM kürzlich das Munich Data Science Institute (MDSI) als ein Kernelement ihrer TUM AGENDA 2030 gegründet. Die finanzielle Zuwendung der Nemetschek Innovationsstiftung trägt nun zur Beschleunigung der im Rahmen der Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder definierten Entwicklungsstrategie der TUM bei. So entfaltet das TUM Georg Nemetschek Institute unter dem Dach des MDSI und der TUM School of Engineering and Design seine Wirkung künftig als zentrale Schnittstelle für Forschung, Lehre und Innovation zur Anwendung von KI und Maschinellem Lernen in den inhaltlich ineinandergreifenden Sektoren Planen, Bauen und Nutzen, also dem gesamten Lebenszyklus von Gebäuden und Infrastrukturbauwerken.



Das könnte Sie auch interessieren