Trellix-Umfrage 26.06.2022, 10:17 Uhr

Fachkräftemangel gefährdet Cyber-Sicherheit

Eine Umfrage von Trellix befasst sich mit dem Mangel an Cyber-Sicherheitsexperten und dessen Auswirkungen auf die Cyber-Sicherheitund von Unternehmen.
(Quelle: www.trellix.com)
Sie kommt zu dem Ergebnis, dass 85 Prozent der Befragten glauben, dass der Fachkräftemangel die Fähigkeit ihrer Unternehmen beeinträchtigt, für die Sicherheit der immer komplexer werdenden IT-Systeme und -Netzwerke zu sorgen. Zugleich spielt fast ein Drittel (30 Prozent) der aktuellen Cybersecurity-Belegschaft mit dem Gedanken, das Berufsfeld zu wechseln.
»In unserer Branche fehlen bereits 2,72 Millionen Arbeitskräfte1. Der Aufbau und die Pflege einer Cybersecurity-Belegschaft für unsere Zukunft erfordert eine Erweiterung der potentiellen Talente, die sich für diesen Beruf eignen, und eine Änderung unserer Praktiken im öffentlichen und privaten Sektor«, erklärt Bryan Palma, CEO von Trellix. »Die Schließung der Talentlücke im Bereich der Cyber-Sicherheit ist nicht nur ein wirtschaftlicher Imperativ, sondern auch ein wichtiger Bestandteil für die nationale Sicherheit und unser tägliches Leben. Wir müssen Zugangshindernisse beseitigen, aktiv daran arbeiten, Menschen zu inspirieren, eine sinnstiftende Arbeit zu leisten, und sicherstellen, dass diejenigen, die in diesem Bereich tätig sind, auch bleiben.«




Das könnte Sie auch interessieren