Gamifiziertes Trainieren 17.10.2021, 17:25 Uhr

Sport mit Augmented Reality kombinieren

In London eröffnete Anfang September 2021 das erste Trainingscenter für Fußball, das Sport mit Augmented Reality kombiniert.
Foto für Spielerkarte per Künstlicher Intelligenz (KI) im futuristischem Trainingscenter in London.
(Quelle: www.sensape.com)
Besucher können an digitalen Wänden Fähigkeiten wie Schusskraft und Treffsicherheit trainieren und erreichen durch intelligente Trainingsfelder höhere Schwierigkeitsgrade. Auch die deutsche Firma Sensape ist mit ihrer intelligenten Erkennungssoftware ein wichtiger Teil des Projekts. Mit ihrer Künstlichen Intelligenz (KI) und Augmented Reality (AR) können persönliche Avatare sowie eine Spielerkarte für den Spielfortschritt erstellt werden. Durch AR und KI wird ein immersives Erlebnis geschaffen, welches in dieser Form erstmals in Europa zu finden ist.
Eine Besonderheit ist die Technologie einen Avatar basierend auf dem eigenen Aussehen erstellt zu können. Die verbaute Künstliche Intelligenz erkennt dabei die davorstehende Person und wandelt äußere Merkmale wie Haarstil  und Hautfarbe sowie Gesichtsform, insgesamt über 20 Parameter, automatisch in einen 3D-Avatar um. Auf einem großen Display können Spieler dann interaktiv ihren Avatar weitergestalten und ihren Wunsch-Avatar erhalten. »Durch eine ausgeklügelte Sensorik werden in der Halle digitale Inhalte und Augmented Reality miteinander kombiniert. Unsere Künstliche Intelligenz schafft mit dem persönlichen Avatar eine super Verbindung zwischen der realen und virtuellen Welt. Wir sind stolz, ein Teil dieses großartigen Projekts zu sein.«, so Joe Tankel, UK-Repräsentant von Sensape.




Das könnte Sie auch interessieren