Klimawandel 26.09.2021, 11:47 Uhr

Red Hat unterstützt OS-Climate

Red Hat ist dem Projekt OS-Climate (OS-C) eigetreten.
Das Projekt OS-Climate kann sich über die Unterstützung von Red Hat freuen.
(Quelle: www.redhat.com)
Die von der Linux Foundation geförderte Open-Source-Initiative zielt auf die Entwicklung von Technologien und Datenplattformen ab, die die Finanzindustrie benötigt, um die Auswirkungen des Klimawandels bei Entscheidungsprozessen sowie dem Risk Management zu berücksichtigen.
Im Zuge seiner Mitgliedschaft stellt Red Hat sein technisches Fachwissen und Ressourcen bereit. Die Arbeit an der gemeinsam genutzten Datenplattform der Initiative werden acht Solution Architects, Data Engineers und Software Engineers von Red Hat unterstützen. Die offene Plattform für den Eingang, die Verarbeitung und Verwaltung von Daten wird die OS-C-Mitglieder bei der gemeinsamen Standardisierung und Verbesserung der Genauigkeit ihrer Metriken zum Unternehmensklima sowie aus den Bereichen Umwelt, Soziales und Governance unterstützen. Mit der kuratierten Bibliothek öffentlicher und privater Quellen können Bankiers, Vermögensbesitzer und -verwalter sowie Aufsichtsbehörden dann Klimarisiken und -chancen in Finanzentscheidungen einfließen lassen.
Zudem stellt Red Hat Ressourcen für das Community-Management zur Verfügung, um OS-Climate bei der Etablierung einer angemessenen Infrastruktur und entsprechender Kollaborationsprozesse zu unterstützen. Der Anbieter von Open-Source-Lösungen verfügt über nuanciertes Wissen bei der Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Organisationen, die auf dem Markt gewöhnlich im direkten Wettbewerb stehen. Dieses Know-how wird helfen, die Kollaboration der Projektmitglieder zu fördern. Dazu gehören die Allianz, Amazon, BNP Paribas, Goldman Sachs, KPMG, Microsoft, die Net Zero Asset Owner Alliance und weitere Technologie- und Finanzunternehmen.




Das könnte Sie auch interessieren