Kollaboratives Projektmanagement 20.11.2017, 11:15 Uhr

TIBCO übernimmt Alpine

Der Anbieter von Integrations-, API-Management- und Analysesoftware TIBCO hat die Cloud-Plattform für Data Science und Social Collaboration, Alpine Data, übernommen. Damit will TIBCO seine Produkte wie Statistica, Spotfire und StreamBase um attraktive Features erweitern.
Die preisgekrönte Alpine-Lösung ist ein weiterer Baustein im umfassenden TIBCO Analytics-Portfolio.
Alpine Data bietet Data Scientists eine webnative Social-Collaboration-Oberfläche, mit der sie die Mitglieder der breiteren Analytics-Community wie Dateningenieure, Geschäftsanwender, Analysten, IT-Fachleute, Entwickler und Managementangehörige unter einem Dach zusammenführen und verwalten können, um gemeinsam Business-Herausforderungen zu meistern. Die Plattform stellt eine einheitliche Sicht auf Daten-, Analyse- und Berechnungsengines bereit und ermöglicht die umgebungsübergreifende Orchestrierung von Workflows in der Analyse- und Daten-Pipeline. Das resultierende Plus an Agilität und Flexibilität eröffnet den Unternehmen zusätzlichen Mehrwert aus ihren Big-Data-Investments, da modernste Funktionen für die Datenanalyse auch in hybriden Umgebungen nutzbar sind.

»Gerade unsere innovativsten Kunden setzen auf die Methoden der Data Science, um ihren Konkurrenten immer den entscheidenden Schritt voraus zu sein. Bei diesem Marathon müssen sie die gewonnenen Erkenntnisse nutzbringend anwenden und mit Hunderten von Citizen Data Scientists teilen«, erklärt Mark Palmer, Senior Vice President Analytics von TIBCO. »Dank Alpine Data können sie ihre Investitionen in Data Science und maschinelles Lernen (ML) künftig noch effizienter ausschöpfen und deutlich schneller auf relevante Informationen reagieren.«



Das könnte Sie auch interessieren