AdobeHiddenTreasures 25.06.2018, 08:21 Uhr

Adobe reaktiviert Bauhaus-Schriften

Adobe Hidden Treasures – Bauhaus Dessau heißt das außergewöhnliche Projekt, bei dem jahrzehntealte, unvollendete Typografie-Skizzen und Buchstabenfragmente legendärer Bauhaus-Meister aus den Archiven geholt und vervollständigt wurden.
Mit Hidden Treasures will Adobe das Erbe des Bauhaus und dessen bevorstehende 100-jährige Jubiläum würdigen.
Ziel der Adobe Hidden Treasures Initiative ist es, historische Kreativwerkzeuge der heutigen Generation von Kreativen zur Verfügung zu stellen.

In Zusammenarbeit mit der Stiftung Bauhaus Dessau und dem Typografen Erik Spiekermann hat Adobe das Projekt realisiert und wird sukzessive fünf neue Schriften auf Basis legendärer Bauhaus-Designs von Xanti Schawinsky, Joost Schmidt, Carl Marx, Alfred Arndt und Reinhold Rossig, veröffentlichen.

»Schrift ist für die Kultur, wie für uns die Luft zum Atmen. Ohne das Geschriebene gäbe es keine Kultur«, erklärt der renommierte Schriftgestalter Erik Spiekermann. Er betreute die Umwandlung der Fragmente in vollständige Typekit-Schriftsätze: Spiekermann leitete ein Team aus internationalen Typografie-Profis und Design-Studenten, dessen Ziel es war, nachzuvollziehen wie die Meister ihre Entwürfe fertiggestellt hätten. Anhand dieser Daten vervollständigte und digitalisierte das Team die Schriftsätze erfolgreich: Die ersten beiden Schriften – namens Xants und Joschmi – stehen ab sofort zur Installation via Typekit zur Verfügung, die restlichen drei werden in den kommenden Monaten veröffentlicht.

Anlässlich der Initiative startet Adobe eine fünfteilige Serie von Design-Wettbewerben, bei denen Kreative dazu aufgerufen sind, die neuen Schriftarten erstmalig zu verwenden um einzigartige Designs zu erstellen. Es gibt exklusive Preise zu gewinnen, darunter eine bezahlte Reise ins Bauhaus-Archiv nach Dessau.


Das könnte Sie auch interessieren