Bitkom Research 11.06.2019, 09:28 Uhr

Externe werden wichtiger

Externe Projektdienstleister – also IT-Dienstleistungsunternehmen und Freelancer – werden immer wichtiger, um einen reibungslosen Ablauf und die effiziente Umsetzung von IT-Projekten zu garantieren.
35 Prozent der Arbeitsstunden in IT-Projekten leisten IT-Freelancer und IT-Dienstleistungsunternehmen.
(Quelle: Bitkom Research, Etengo )
Laut einer repräsentativen Befragung von Bitkom Research belief sich der Anteil der von Freiberuflern geleisteten Arbeitsstunden in IT-Projekten im vergangenen halben Jahr auf fast ein Viertel. IT-Dienstleistungsunternehmen übernahmen zudem weitere elf Prozent des Projektvolumens. Zusammenfassend wird etwas mehr als ein Drittel der Leistung in den Unternehmen heute schon mit Hilfe externer Unterstützung erbracht. Diese Anteile werden in Zukunft wahrscheinlich steigen. Sieben von zehn Unternehmen sagen, dass die Bedeutung von IT-Freiberuflern künftig weiter zunehmen wird. Und 64 Prozent der Unternehmen erwarten, dass IT-Dienstleistungsunternehmen an Bedeutung gewinnen. »Die digitale Transformation treibt die Nachfrage nach spezialisierten Freelancern und Dienstleistungsunternehmen. Das gilt besonders für den Einsatz von Schlüsseltechnologien wie Künstliche Intelligenz, Big Data oder Blockchain«, sagt Dr. Axel Pols, Geschäftsführer der Bitkom Research. »Auch beim Thema IT-Sicherheit setzen Unternehmen häufig auf externe Spezialisten. Diese Experten sind heute schon stark gefragt – und werden es künftig noch mehr sein.«


Das könnte Sie auch interessieren